Bordeaux-Wein - Der Jahrgang 1996

Die Blüte vollzog sich nach schnellem Wachstum im Mai in der zweiten Juniwoche in kürzester Frist bei heißem Wetter. Danach kam eine kalte, feuchte Periode bis Anfang Juli, die durch warmes, sonniges Wetter bis Mitte August abgelöst wurde. Aber am 26. August bildete sich über dem Ostatlantik ein Hochdruckgebiet, das 24 Tage lang für sonniges, trockenes Wetter sorgte. Die Beeren lagerten schnell viel Zucker ein. Außerdem wurden sie durch kühlen Wind gezwungen, eine dicke, feste Haut zu bilden. Vom 18. September bis zum 2. Oktober (die trockenen Weißweine waren schon bei bestem Wetter geerntet worden) regnete es dann hier und da, mehr im südlichen Médoc und auf dem rechten Gironde-Ufer als im nördlichen Médoc. Aber der Regen konnte den gesunden Trauben ja nichts anhaben.

© grandsvins.de | Wein Direktimport & Weinhandel für Bordeaux Weine u. Chateau Weine - Georg Wahnschaffe