Burgunder-Wein - Der Jahrgang 1999

Winter und Frühjahr verliefen ähnlich wie in Bordeaux. Auch war nach der Blüte zu erwarten, dass die Ernte groß ausfallen würde. Auch hier brachten Juni und Juli kühles und feuchtes Wetter, das bis zum 20. August anhielt. Jetzt erst setzte heißes und trockenes Sommerwetter ein; es hielt länger an als in Bordeaux (bis zum 17. September). Danach regnete es auch weniger stark als dort und vor allem nachts, während die Tage sonnig und windig waren, so dass die Lese, die dann an der Côte de Beaune einsetzte, kaum beeinträchtigt wurde. An der Côte de Nuits konnten die guten Winzer, die ihre Erntemengen im Griff hatten, auch bald mit der Lese beginnen, so dass sie diese am 27. 9. als der Regen stärker wurde, bereits abgeschlossen hatten. Bei ihnen waren die Beerenhäute dick und sehr gesund und die Öchsle- und Säuregrade hoch, so dass man hier bei weißen und roten Weinen von einem sehr guten bis außerordentlichen guten Jahrgang 1999 sprechen kann, während bei großen Hektarerträgen die Trauben nicht reif wurden und sich die Weine durch den Regen Ende September stark verdünnten.

© grandsvins.de | Wein Direktimport & Weinhandel für Bordeaux Weine u. Chateau Weine - Georg Wahnschaffe