Champagne Paul Bara, Bouzy

Als Weinhändler bekommt man gelegentlich auch Bücher über seine Weine geschenkt. So lag kürzlich auf meinem Gabentisch das Büchlein „Champagner“ von Rolf Bichsel, dessen informativen und dabei sehr amüsanten Schreibstil viele von Ihnen sicherlich aus dem VINUM kennen. Bichsel ist ein großer Champagner-Liebhaber; deshalb kann ich Ihnen, wenn Sie wie ich gern ab und zu eine Flasche von diesem „Hochgetränk“ öffnen, sehr sein Buch empfehlen, weil es nicht nur in seinem Abschnitt „Mythos Champagner“ ein Kapitel mit der Überschrift „Champagne und Eros oder worin Madame ihre Juwelen badete“, sondern auch einen umfangreichen Abschnitt Rebbau und Champagnerproduktion enthält, in dem sehr genau erläutert wird, welche strengen Regeln sich die Champagner-Winzer auferlegt haben, um das Hochgetränk wirklich zu einem solchen werden zu lassen, (und warum Champagner viel teurer als andere Schaumweine ist). Nach der Lektüre dieses Abschnittes wissen Sie, wenn Ihnen dies bisher unbekannt war, warum der Champagner in der Welt der Schaumweine etwas besonderes ist, das alle Schaumweinhersteller so sehr verehren, dass sie bis vor kurzem die Flaschengärung einfach „méthode champenoise“ nannten; das ist ihnen heute untersagt, um Verwechslungen und Missbräuchen vorzubeugen.

Bichsels Buch enthält auch einen Abschnitt „Portraits der Produzenten“. Hierin fand ich auch meinen langjährigen Champagner-Winzer Paul Bara.

Champagne Paul Bara, Bouzy

In Bouzy (einer 100%-Gemeinde) im Süden der Montagne de Reims wachsen nur die roten Pinot-Noir-Reben. Da jedoch ihre Trauben vor der Gärung gekeltert werden, ist der Champagner aus Bouzy beinahe ebenso blassgelb wie Champagner aus Chardonnay-Trauben. Allerdings ist er im Geschmack kräftiger, männlicher als dieser. 100% bedeutet: Der Preis der Trauben, der in der Champagne bis 1999 in jedem Herbst vor der Lese für das Kilo festgelegt wurde, galt für die Trauben aus den 17 besten Champagner-Gemeinden und ist der höchste. Die Trauben anderer Gemeinden mit einem niedrigeren Prozentsatz waren entsprechend billiger.

Die Familie Paul Bara besitzt in Bouzy ein 11 ha großes Weingut, auf dem sie schon seit 1833 lebt. Sie gehören zu den klassischen Champagner-Winzern und zu den wenigen in der Champagne, die internationalen Ruhm erlangt haben. Der gesamte Champagner, den sie bereiten (im Jahr etwa 90.000 Flaschen) kommt aus den Weinbergen ihres Gutes. Deshalb darf auf ihren Etiketten auch "Grand Cru 100%" stehen. Baras Grundsatz ist, dass keine Champagner-Flasche ihren Hof verlässt, bevor sie nicht mindestens 3 Jahre lang in den Kalksteingewölben ihres Kellers gereift ist. Heute wird die Domäne von Paul Baras Tochter geleitet.
Der Bouzy Rouge ist ein frischer, duftiger in der Champagne gewachsener Pinot-Noir-Wein, der seine Herkunft von den kalkigen Böden dieser Gegend nicht verleugnen kann.

AKTUELLE CHAMPAGNER AUF ANFRAGE mg@videomed.de

 

Anbaugebiet Flaschen Bestell-Nr. Jg. Preis in € anfragen
Champagne Reserve Brut 0 6110 00 0 Flasche >>
Champagne Brut 1/1 2004 0 6111 04 0 Flasche >>
Champagne Brut 1/1 Spécial Club 2004 0 6113 04 0 Flasche >>

© grandsvins.de | Wein Direktimport & Weinhandel für Bordeaux Weine u. Chateau Weine - Georg Wahnschaffe